Mark Ronson und die Weltstars: «Alles nette Personen»

Wie ist das so, wenn man mit Pop-Legenden wie Paul McCartney zusammenarbeitet? Mark Ronson weiß da einiges zu erzählen.

Berlin (dpa) - Pop-Starproduzent Mark Ronson (43), der bereits Songs für Amy Winehouse, Lady Gaga und Adele komponiert hat, ist im Studio noch keiner extravaganten Diva begegnet.

«Egal, wie berühmt, erfolgreich, verletzlich, stark oder emotional er oder sie waren: Es waren am Ende alles nette Personen», sagte Ronson («Uptown Funk») der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Allerdings habe jeder gute und schlechte Tage.

Bei Weltstars wie Stevie Wonder oder Paul McCartney müsse er selbst versuchen, nicht zu beeindruckt zu wirken. «Er ist wahrscheinlich daran gewöhnt, dass sich alle, die ihn zum ersten Mal treffen, wie Idioten verhalten - weil er einfach Paul McCartney ist. Aber am zweiten Tag sagst du ihm, wie die Drums oder die Gitarre klingen sollen, und gibst Anweisungen», sagte Ronson. «Bei all diesen Legenden darfst du dir einen Moment Zeit nehmen, dich zu sammeln. Aber dann musst du einfach deinen Job machen.»

Der britische Oscar-Preisträger («Shallow») bringt am Freitag sein fünftes Studioalbum «Late Night Feelings» auf den Markt. Darauf sind unter anderem Sängerinnen wie Miley Cyrus, Alicia Keys und Camila Cabello zu hören.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...