Neues Coronavirus - Drei weitere Menschen in Bayern infiziert

Befürchtet wurde es schon seit Tagen, nun ist der Nachweis da: Das in China kursierende neue Coronavirus ist auch in Deutschland angekommen. Und es gibt gleich mehrere Infizierte.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    saxon1965
    29.01.2020

    "Am Münchner Flughafen werden die Passagiere... aufgefordert, bei Verdacht... einen Arzt aufzusuchen."
    Bei einer Inkubationszeit von 14 Tagen, in der die Krankheit bereits ansteckend ist, wie man am Fall WEBASCO sieht, machen solche Maßnahmen wohl wenig Sinn.
    Zum Einen ist doch "alles nicht so schlimm" und zum Anderen werden Maßnahmen ergriffen, die einen zum Nachdenken bringen.
    Und wenn "nur" ältere Patienten mit schweren Vorerkrankungen... ja dann...
    Ich persönlich habe ein ungutes Gefühl bei all den Widersprüchen. Jede Invluenza ist gefährlicher, tötlicher und warum wird dann bei diesem Coronavirus ein solches Aufhebens gemacht?

  • 6
    9
    Pelz
    28.01.2020

    @Freie Presse
    Sie wissen schon, wieviele Grippetote es jedes Jahr gibt. Vielleicht mal bißchen mehr Zurückhaltung?