Rasende Radler

Warum ein kleines Tempo-20-Schild in der Hauptstadt für Wirbel sorgt

Im manchmal erbittert geführten Kampf zwischen Radlern, Fußgänger und Autofahrern hat Berlin ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die Stadt verfügt jetzt über einen Fahrradweg mit Geschwindigkeitsbegrenzung - und zwar auf der Friedrichstraße. Die Ausschilderung dürfte einmalig sein - in Deutschland.

Dieser Radweg mit Tempo 20 sorgt in der Hauptstadt seit Tagen für Gesprächsstoff. Er gehört zu dem mehrmonatigen Test "Flaniermeile Friedrichstraße". Bis Januar dürfen zwischen Französischer Straße und Leipziger Straße keine Autos fahren - aber Radfahrer. Sie bekommen eine vier Meter breite Spur. Die ätzende Kritik von Autofahrern und Passanten kam prompt: "Radschnellweg" oder "Radpiste" waren noch die harmloseren Kommentare. Der Berliner Senat versuchte, die Wogen zu glätten. Als erstes wurden Tempo-20-Schilder aufgestellt. Der eigentliche Versuch in der Haupteinkaufsstraße der Ost-City soll am Wochenende beginnen.

Tempo 20 auf dem Rad? Von wegen Rennpiste. Da muss der Normalradler schon hurtig in die Pedale treten. Nicht jeder gehört zur Kategorie "junger, drahtiger Fahrradkurier". Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Otto-Normal-Radlern liegt bei 10 bis 20 km/h - E-Biker müssen sich da schon eher disziplinieren. Also, vermutlich wird das Stadtsäckel nicht fett von den Bußgeldern. Zudem gilt auch für Radler die Mess-Toleranzgrenze. Die Polizei soll die Einhaltung des Tempolimits aber kontrollieren. Blöde Ausreden wie "Och, kein Tacho" gelten nicht. Bußgelder sind laut Straßenverkehrsordnung nicht an eine "verpflichtende technische Ausstattungen des jeweiligen Fahrzeugs gebunden". Zu schnell, ist zu schnell.

Aber was bedeutet schon schnell? Der Weltrekord auf dem Rad liegt bei 296 km/h. Aufgestellt 2018 von einer US-Bahnsprinterin in der Salzwüste in Utah. Denise Mueller-Korenek ließ sich mit einem Dragster als Zugpferd auf Geschwindigkeit bringen, um dann mit einen Spezialrad den Weltrekord zu knacken. Ach, wer's braucht. Da fehlt doch die Gemütlichkeit. Bei Tempo 10 sieht der Radler viel mehr von der Landschaft - oder von Berlin.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.