Spürbar mehr Corona-Fälle: Tschechien plant 30 Tage Notstand

Prag will die Rückkehr zum Homeschooling sowie eine weitere Einschränkung von Freizeitaktivitäten. Deutsche dürfen sich 48 Stunden lang in Tschechien aufhalten, ohne in Quarantäne zu müssen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    1
    saxon1965
    01.10.2020

    Liebe Redaktion, ich erlaube mir meine Frage zu widerholen: Sind sie sicher, dass es sich um Kranke handelt bzw. was verstehen sie unter COVID-19-Kranken?
    "Derzeit sind in Tschechien 33.466 Menschen an COVID-19 erkrankt."

  • 1
    3
    defr0ke
    30.09.2020

    Wie soll denn Merkel dahinter stecken, wenn der tschechische Gesundheitsminister selber sagt, dass das Land mit noch mehr infizierten langsam an seine Grenzen kommt.

    Die deutsche Rergierung ist nicht für alles Schuld und schon gar nicht für deren marodes Gesundheitssystem.

  • 41
    28
    Kaßberger85
    29.09.2020

    Wo sind sie denn, die Menschen die vor Wochen Tschechien noch so für ihre Coronapolitik gefeiert haben? Übernehmen die jetzt die Verantwortung? Oder steckt da auch Merkel dahinter? ????

  • 17
    53
    Tauchsieder
    29.09.2020

    Was für eine reißerische Überschrift zu dem Artikel. Sind die Covid-Fälle spürbar, oder nachweisbar?