Unlust: Wie die Krise den Konsum ausbremst

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    ralf66
    09.06.2020

    @mops0106, die Spaßgesellschaftler haben's zur Zeit nicht einfach. Hobbys und Bodenständigkeit, dass hilft ungemein. Wenn Corona durch ist haben wir wieder Greta und den Klimawandel zurück, ein Lieblingsthema des Landes, dass übrigens einen Haufen Geld verschlingt und der Nutzen völlig ungeklärt in den Sternen steht.

  • 5
    1
    mops0106
    09.06.2020

    Es geht im Artikel nicht nur um den Konsum (und vor allem nicht um das "Rumheulen" der Lebensmittelbranche; warum auch?), sondern um das für viele Menschen zurzeit nicht existierende gute Lebensgefühl. Der Autor hat seine Sicht der Dinge kundgetan. Wer das anders sieht, sieht es halt anders.

  • 3
    3
    ralf66
    09.06.2020

    Kann gar nicht sein, die Parkplätze der Supermärkte sind wieder brechend voll, wenn jetzt diese Sparte der Wirtschaft auch noch rumheult wie schrecklich doch Corona gewesen sei, dann hat das aber nichts mehr mit Wahrheit zu tun.

  • 5
    1
    Malleo
    09.06.2020

    Nach der Krise ist eben nicht vor der Krise.
    War das nich vielfach Konsens oder muss man alles am Konsum festmachen?
    T- Shirt für 3€ kauft Leute kauft.

  • 6
    5
    mops0106
    09.06.2020

    Endlich mal ein Beitrag, der nicht alles schön redet und wie kürzlich diesen "Lappen" vorm Gesicht noch zum modischen Accessoire erklären will.

  • 5
    9
    MuellerF
    09.06.2020

    Sehr beschränkte Perspektive, die Konsum mit Lebensqualität gleichsetzt.
    Die Außengastronomien in der Innenstadt waren gestern & auch sonst bei schönem Wetter übrigens gut besucht. Es scheint also nicht jeder Trübsal zu blasen, Herr Hammerschmidt- schließen Sie hier evtl. von sich auf Andere ?

  • 8
    1
    klapa
    08.06.2020

    Und daran werden die 3% MWSt-Erlassung, zumal mit Maske, nichts ändern.