Viele Gewinner und wenig Spektakel bei den 39. Brit Awards

George Ezra, Jorja Smith und Calvin Harris freuen sich über ihre ersten Brit Awards. Auch die Band The 1975 hat gleich zweimal Grund zum Jubeln. Die Preisverleihung verläuft fast unauffällig. Erst US-Sängerin Pink heizt dem Publikum in London richtig ein.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...