Wird die Zeitumstellung doch nicht 2019 abgeschafft?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Deluxe
    10.10.2018

    @StefanR:
    Sie sprechen mir aus der Seele.

    Das größte Gejammer über die angeblich so unerträglichen Nebenwirkungen der Zeitumstellung höre ich interessanterweise immer von denjenigen, denen es im Urlaub nicht weit genug weggehen kann.
    Da sind dann 6-8-10 Stunden Zeitverschiebung überhaupt kein Problem.

    Aber wenn es um die Arbeit geht, ist die lächerliche Stunde ein nahezu unlösbares gesundheitliches Problem.

    Ich halte die Diskussion für weitgehend unnütz.

    Zumal eine EU-weite Umfrage, an der sich zu rund zwei Dritteln nur Deutsche beteiligt haben, ohnehin alles andere als repräsentativ ist.
    Ich habe mich für die Beibehaltung der Umstellung ausgesprochen und werde das auch weiter tun. Weil sie sinnvoll ist. Vielleicht nicht aus energiepolitischen Gründen, aber aus Gründen der besseren Ausnutzung des Tageslichtes allemal.

  • 0
    2
    Hankman
    10.10.2018

    @StefanR: Ich muss widersprechen. Die eine Stunde macht schon etwas aus. Wenn die Arbeitszeit auf Dauer um eine Stunde verlegt wird, kann man das m. E. nicht mit der Zeitumstellung vergleichen - denn mit dieser ändert sich die Zeit ja für den gesamten Tagesablauf. Der Mensch hat seinen Biorhythmus und versucht im Takt zu bleiben. Das Gehirn gleicht die innere Uhr mit dem Tageslicht ab. Wird die Zeit umgestellt, muss der Mensch auch die innere Uhr umstellen. Und das macht manchen Menschen eben Probleme - wie ein kleiner Jetlag. Ich weiß nicht, ob es nun unbedingt die Dauer-Sommerzeit sein muss. Aber die Umstellung zweimal im Jahr ausfallen zu lassen, wäre ein guter Schritt.

  • 1
    1
    StefanR
    10.10.2018

    Mich schaudert es einfach gerade heute wieder beim Lesen der Meinungen einiger Mitbürger. Bei der Zeitumstellung dreht es sich um eine Stunde, um eine und nicht mehr oder weniger. Innere Uhr, schadet den Menschen und Tieren, für mich einfach alles Unsinn. Wie viele Male können und wollen Kinder abends nicht schlafen, egal ob Sommer- oder Winterzeit. Und was machen Schichtarbeiter? Noch krasser wird es bei der Jugend. Disco beginnt erst gegen 23.00 Uhr, nach Hause geht es um 4.00 oder 5.00 Uhr und geschlafen wird bis 14.00. Da frage ich mich was macht da die innere Uhr und der biologische Rhythmus? Da müssten sämliche Discogänger unheimlich krank sein. Als ich auf Arbeit zu den Sommerzeitnörglern sagte: "Und was ist wenn der Chef sagt ab nächste Woche fangen wir aus organisatorischen Gründen eine Stunde früher an"? Das ist dann natürlich was ganz anderes.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...