1. FC Union Berlin verpflichtet Abwehrspieler Rapp aus Aue

Berlin/Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin verstärkt seine Abwehr mit Nicolai Rapp vom Ligakonkurrenten FC Erzgebirge Aue. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger erhält bei den Eisernen einen Vertrag bis 2022. Das teilten beide Vereine am Sonntag mit. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Clubs Stillschweigen.

Rapp nimmt die Option einer in seinem Vertrag enthaltenen Ausstiegsklausel wahr, hieß es vom FC Erzgebirge. Aues Cheftrainer Daniel Meyer bedauerte den Wechsel: «Es ist extrem bitter, dass uns Nicolai nicht mehr zur Verfügung steht. Wir verlieren sportlich einen wichtigen Spieler, aber noch mehr schmerzt uns der Verlust eines überragenden Charakters im Team».

Rapp stellt sich mit Vorfreude der Herausforderung beim Tabellenvierten. «Ich habe viel Gutes über den Verein gehört und freue mich auf die anspruchsvolle Aufgabe in Berlin», sagte er.

Rapp spielte ab 2006 in den Nachwuchsmannschaften der TSG Hoffenheim und gehörte ab 2015 dem Profikader an. Er wechselte aber - um mehr Spielpraxis zu erhalten - im Januar 2016 auf Leihbasis für eineinhalb Jahre zu Greuther Fürth. Nach Ende des Leihgeschäfts unterschrieb er einen Vertrag in Aue.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...