19-Jährige in Spielothek vergewaltigt: Fast vier Jahre Haft

Bei laufendem Geschäftsbetrieb hat ein 38-Jähriger eine junge Mitarbeiterin einer Spielothek vergewaltigt. In zweiter Instanz wollte er ein milderes Urteil erreichen. Vor dem Landgericht Zwickau nahm der Mann nun seine Berufung zurück.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Interessierte
    03.05.2017

    Aber wenn die Überwachungskameras nicht als Beweis genutzt werden , braucht man auch keine anzubringen ...
    Und wo hat denn der heute 38-jährige vor mehr als 20 Jahren gelebt ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...