2:2 in Köln: Chemnitz verpasst Sprung auf Nichtabstiegsplatz

Chemnitz (dpa) - Der Chemnitzer FC verbleibt nach dem Kellerduell der 3. Fußball-Liga auf einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Trainer Patrick Glöckner kam am Samstag gegen Viktoria Köln nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus und muss sich nach 21 Spieltagen mit ebenfalls 21 Punkten begnügen. Philipp Hosiner (25. Minute/Foulelfmeter, 39./Foulelfmeter) erzielte beide Tore für den CFC. Mike Wunderlich (32.) und Albert Bunjaku (36.) trafen für Köln.

Die 4140 Zuschauer im Stadion an der Gellertstraße sahen eine turbulente erste Hälfte mit vier Treffern. CFC-Stürmer Hosiner präsentierte sich vom Elfmeterpunkt zweimal nervenstark. Vor dem ersten Treffer war Erik Tallig von Mart Ristl gefoult worden, den zweiten Strafstoß holte Tarsis Bonga heraus. Sead Hajrovic hatte den Chemnitzer im Strafraum auflaufen lassen. Die Kölner konnten die Partie zwischenzeitlich durch die Tore von Wunderlich und Bunjaku drehen.

Nach dem Seitenwechsel verhinderte CFC-Schlussmann Jakub Jakubov gegen Simon Handle einen erneuten Rückstand (59.). Auf der anderen Seite vergab Hosiner die Chance zum 3:2. Der Stürmer scheiterte per Kopf an Viktoria-Torhüter André Weis (70.).


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.