25 Kaninchen sterben bei Scheunenbrand: Besitzer verletzt

Olbernhau (dpa/sn) - Bei einem Scheunenbrand in Olbernhau (Erzgebirgskreis) sind 25 Kaninchen umgekommen. Der Besitzer der Tiere wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache am Morgen im Stall ausgebrochen. Der 53 Jahre alte Eigentümer bemerkte die Flammen und konnte mehrere Schafe und Hühner rechtzeitig befreien. Die ebenfalls in der Scheune untergebrachten Kaninchen starben jedoch. Die Feuerwehr löschte den Brand, das benachbarte Wohnhaus blieb unbeschädigt. Die Höhe des Schadens war zunächst noch unklar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...