30-Jähriger soll Brand in Wohnung gelegt haben

Leipzig (dpa/sn) - Ein 30 Jahre alter Mann soll am späten Dienstagabend einen Brand in seiner Wohnung in Leipzig gelegt haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, öffnete die Feuerwehr seine Wohnungstür im Mehrfamilienhaus gewaltsam, nachdem Nachbarn die Einsatzkräfte informiert hatten. Die Wohnung sei stark verqualmt gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei. Verletzt wurde demnach niemand. Die Polizei griff den 30-jährigen Mieter wenig später unweit der Wohnung auf und nahm ihn wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung fest. Er sollte am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...