3000 Besucher beim Louis-Braille-Festival in Leipzig

Leipzig (dpa/sn) - Mit 3000 Besuchern ist das diesjährige Braille-Festival in Leipzig nach drei Tagen am Sonntag zu Ende gegangen. Insgesamt gab es mehr als 120 Programmpunkte, wie der Ausrichter - der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband - mitteilte. Er zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. Nach dessen Angaben war es das europaweit größte Treffen blinder und sehbehinderter Menschen. Nach Veranstaltungen in Hannover, Berlin und Marburg fand das Fest nun zum vierten Male statt. Es ist nach dem französischen Lehrer Louis Braille benannt, der 1825 die tastbare Punktschrift erfand und so blinden Menschen den Zugang zur Bildung ermöglichte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...