AfD-Europaparteitag mit Wahl der Kandidaten fortgesetzt

Riesa (dpa) - Im sächsischen Riesa hat die AfD am Montag ihre Europawahlversammlung fortgesetzt. Dabei sollen weitere Kandidaten für die Europaliste gewählt werden. Bis zum späten Sonntagabend hatten die Rechtspopulisten lediglich 24 Plätze besetzt, Ziel sind etwa 40 Kandidaten. Dabei geht es wohl nur noch um mögliche Nachrückerplätze.

Die Zahl der Delegierten ist am Montag überschaubar. Waren am Wochenende noch knapp 500 Delegierte in der Sachsenarena, gaben zur Wahl für den Listenplatz 25 am Montag nur noch knapp 340 Delegierte ihre Stimme ab.

Am Sonntag hatte die AfD ihr Programm für die Europawahl beschlossen. Darin hält die Partei Deutschlands Austritt aus der EU für unausweichlich, falls sich die Europäische Union in absehbarer Zeit nicht radikal verändert. Im Leitantrag war der «Dexit» als Möglichkeit bereits nach einer Legislaturperiode vorgesehen gewesen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    6
    ths1
    14.01.2019

    Die AfD hat einen klugen Beschluss gefasst. Was einmal mehr zeigt, dass die Partei zukunftsfähig ist.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...