AfD-Parteitag in Dresden: Ein Ja zur Radikalität

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Die Basis zeigt deutlich, was sie von Bundestagsabgeordneten erwartet: Das AfD-Personal soll extrem sein. Mäßigung ist nicht erwünscht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1414 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    5
    Nixnuzz
    10.02.2021

    @Inke: 1 grüner. Hab mich schon öfters gewundert, was die Redaktion passieren hat lassen aus dieser Feder..

  • 12
    7
    Inke
    09.02.2021

    "Merken Sie sich das!!" Ist das ihr üblicher Stil mit Leuten anderer politischer Überzeugungen umzugehen, Malleo? Naja, ich gebe das gern an Sie zurück.

  • 8
    14
    Malleo
    09.02.2021

    bubo
    Schön, dass Sie sich an 2019 erinnern.
    Noch einmal. Lesen Sie die bekannten 10 Punkte der CSU und vergleichen dann Anspruch mit Wirklichkeit.
    (Punkt 7: Gesunder Patriotismus und Liebe zur Heimat sind wichtig. Die Werte und Prägung unserer Heimat sorgen für Identität und Zusammenhalt.
    Wir müssen klar machen , wer Kreuze abhängt, Schweinefleisch verbannen will ....
    ist nicht tolerant sondern betreibt gefährliche Selbstverleugnung...)
    inke.
    Geballte Kompetent bei Merkel und Impfbestellung!
    Lesen Sie in der WamS "Druck und Drama".
    Wer sich folgenlos betrügen lässt, verliert jeden Respekt.
    Merken Sie sich das!!

  • 18
    7
    Inke
    09.02.2021

    Oder auch Björn Höcke im MDR Sommerinterview 2020: "Corona ist vorbei und Corona wird auch nicht wiederkommen." https://m.facebook.com/extra3/videos/3561310960603802/
    Das ist geballte Kompetenz!

  • 20
    11
    SimpleMan
    09.02.2021

    @Hinterfragt Die Antworten der AfD:
    - keine Maskenpflicht, es gibt keine Pandemie
    - mehr Straßen, keine Beschränkungen für Individualverkehr
    - irgendetwas zwischen Sozialismus und Nationalismus
    - Deutschland baut die größte Armee in Europa auf
    - Wir sind dagegen, wenn die Anderen dafür sind

    Noch mehr Lösungen à la AfD?

  • 9
    20
    Hinterfragt
    09.02.2021

    "... Die Herausforderungen unserer Zeit sind zu groß, um Inkompetenten das Feld zu überlassen,.."
    Aha!
    - Gesundheit
    - Verkehr
    - Wirtschaft
    - Verteidigung
    ...
    Noch Fragen?

  • 21
    11
    Inke
    08.02.2021

    @Malleo... Ergo, ich hoffe inständig, dass die "Altparteien" nun keine Fehler mehr machen ;-) Selbst wenn, es gibt keinerlei Rechtfertigung Rechtsradikale oder sogar Nazis in Ämter und demokratische Institutionen zu wählen. Die Zeit der Denkzettel ist längst vorbei. Die Herausforderungen unserer Zeit sind zu groß, um Inkompetenten das Feld zu überlassen, die dafür keinerlei tragfähige Konzepte entwickeln können.

  • 32
    14
    tbaukhage
    08.02.2021

    @Nofretete: Wieso sollte man dafür Gegenargumnete anbringen, wenn @Malleo mal wieder, wie auch andere AfD-Apologeten hier so oft, durch Verweis auf eine andere politische Ausrichtung vom eigentlichen Thema - und das lautet in diesem FP-Beitrag nunmal RECHTSRADIKALITÄT der AfD - ablenken will?

  • 31
    17
    BuboBubo
    08.02.2021

    @Nofretete: War das jetzt ein Gegenargument oder eher so allgemin?

    Die Zuschrift von @Malleo zu Kötzschenbroda stand schon im Sommer 2019 in dieser Zeitung, gucken Sie einfach mal dort nach. Und natürlich kenne ich die Kontroverse um Frau Borchardt, die ist ja auch schon mehrfach durchgekaut worden. Ich kenne sogar die Geschichte um die RAF und noch viel mehr Geschichten zu Extremismus jeglicher Couleur.
    Nur: Was hat das damit zu tun, dass die AfD eine rechtsextreme Partei ist, die gerne die Macht im Lande übernehmen würde?

    Es ist übrigens - um den Spieß mal umzudrehen - keineswegs jeder, der die AfD rechtsextrem nennt, automatisch ein Linksextremist.

  • 25
    25
    Nofretete
    08.02.2021

    @bubo...wenn man keine Gegenargumente hat wird's schnell allgemein.....

  • 27
    26
    BuboBubo
    08.02.2021

    Wer regelmäßig Malleo liest, kennt das natürlich zur Genüge.

  • 29
    33
    Malleo
    08.02.2021

    Vogtlander und bubo.
    Kleine Replik zu einer Veranstaltung der WU in Kötzschenbroda mit Dr. Maaßen und
    Herrn Rössler.
    Anwesend war auch Herr Maier, der nur eine Feststellung zu den vorgetragenen Themen( u.a. Migration, Werte und Ausrichtung der CDU) machte.
    "Wenn Sie (also die CDU)all das umsetzen, gibt es morgen keine AfD mehr!
    Sehr viel Beifall der Zuhörer.
    Recht hat er, denn die AfD ist die Konsequenz für Frau Merkel!
    bubo,
    Ich kenne übrigens eine linksextremistischen Richterin, Sie auch?

  • 52
    34
    Vogtlander3110
    08.02.2021

    Das eigentlich erschreckende an dieser Truppe ist ihre große, schamlose Gefolgschaft.

  • 63
    32
    BuboBubo
    08.02.2021

    "Wer in diesen Zeiten nicht als Rechtsextremist diffamiert wird, macht irgendetwas falsch."
    Damit hat es Jens Maier, ein Richter am Landgericht Dresden und MdB, am 07.02 sogar ins ZDF geschafft.

    Das war kein Jux eines pubertierenden Aufwieglers, sondern die wohlabgewogene Rhetorik eines Mannes, der sehr genau weiß, was er sagt. Die Rhetorik eines vom Verfassungsschutz als Rechtsextremist eingestuften Politikers, der sehr stolz darauf ist.

    Was ist die Konsequenz? Nicht etwa eine Rüge oder dergleichen - im Gegenteil: Jens Maier wird mit Listenplatz 2 für die Bundestagswahl belohnt. Also keine Einzelmeinung, sondern Tenor dieser Partei. Damit möchte man >30% der Stimmen aus Sachsen abschöpfen.

    Niemand darf mehr behaupten, man könne ja nicht wissen, WAS man wählt, wenn man AfD wählt. Dass es sich um eine rechtsextreme Partei handelt, bestreiten vermutlich nur noch deren Mitläufer. Warum eigentlich? Wer so weichgespült ist, hat in dieser Organisation doch keine Chance mehr!