AfD stellt Strafanzeige gegen Regierungschef Kretschmer

Die AfD verlangt Aufklärung, warum sie nicht mit allen ihren Listenkandidaten zur Landtagswahl am 1. September in Sachsen antreten darf. Deshalb hagelt es nun Strafanzeigen. Eigene Fehler sieht die Partei nicht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    5
    Hinterfragt
    29.08.2019

    Nun, da es sogar möglichen Wahlbetrug, zu Ungunsten der AfD, bei den letzten Kommunalwahlen gab, finde ich eine tiefgreifendere Prüfung des Ganzen schon sinnvoll.

    Links schreckt eben vor nichts zurück!
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/brandenburg-wahlhelfer-soll-afd-stimmen-fuer-die-gruenen-gezaehlt-haben-a-1284101.html

  • 5
    7
    gelöschter Nutzer
    28.08.2019

    Selbst unfähig sein und die Gesetze nicht kennen und dann andere dafür anzeigen. Wenn ich das nächste mal die StVO nicht kenne und dafür eine Strafe kriege, zeige ich auch den Verkehrspolizisten an, der mir ein Knöllchen gibt.

  • 5
    5
    Lesemuffel
    28.08.2019

    Das kann ganz interessant werden. Mal sehen, was da so gelaufen ist. Demokratische Parteien machen auch mal Fehler. In SWH haben zwei GRÜNE unter anderem Namen Leserbriefe an die "Kieler Woche" geschickt? Da hat man mal zwei erwischt, wieviele wird es noch geben, die weiter werkeln? Bisher hieß es stets, so etwas machen nur die Trolle der Alternative. Ja, wer im Glashaus sitzt....