Andrasch Starke gewinnt Listenrennen in Dresden

Dresden (dpa/sn) - Favorit Say Good Buy unter dem deutschen Spitzenjockey Andrasch Starke hat am siebten und letzten Renntag auf der Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz das mit 25 000 Euro dotierte Listenrennen über 2200 Meter gewonnen. Der dreijährige Hengst aus dem Stall des Kölner Trainers Henk Grewe verwies vor knapp 8100 Zuschauern mit einer halben Länge Vorsprung Nikkei mit Maxim Pecheur im Sattel und Boomboom Kiss, geritten von Adam Florian, auf die Plätze.

Starke, der erst kürzlich aus Japan zurückgekehrt war, führte vom Start weg und hielt die heranstürmenden Konkurrenten auch im Schluss-Spurt in Schach.

Insgesamt erlebten die Besucher bei kaltem Nieselwetter neun spannende Rennen mit 99 Pferden. Pecheur sicherte sich mit 13 Erfolgen in Seidnitz auch das begehrte «Silberne Hufeisen» für den besten Reiter. Die Trophäe bei den Trainern erkämpfte sich Lokalmatador Stefan Richter mit acht Siegen. Im kommenden Jahr stocken die Dresdner das Programm auf und planen mit acht statt bisher sieben Renntagen.

Am Toto wurde beim Saison-Finale mit einem Gesamtumsatz von 206 872,84 Euro die Marke von 200 000 Euro geknackt. Damit konnte der Dresdner Rennverein auch den Jahres-Umsatz mit 972 761,50 Euro um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern, auch der Umsatz pro Rennen stieg um 3,16 Prozent auf 17 065,99 Euro. «Das ist für uns eine sehr erfolgreiche Saison, die uns zugleich Ansporn für das neue Jahr sein wird», sagte DRV-Präsident Michael Becker zufrieden.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...