Angriff auf Polizisten in Chemnitz: Tatverdächtiger gefasst

Dresden/Chemnitz (dpa/sn) - Knapp sieben Monate nach den Demonstrationen in Chemnitz ist ein 37-Jähriger wegen Angriffs auf Polizeibeamte vorübergehend festgenommen worden. Er soll an den gewalttätigen Ausschreitungen Ende August 2018 maßgeblich beteiligt gewesen sein und mehrere Polizisten und Demonstranten verletzt haben, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag mit. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes am Montag in Chemnitz wurden demnach unter anderem Mobiltelefone, Computer, verbotene Stichwaffen sowie «diverse Devotionalien der rechten Szene» gefunden.

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen den Deutschen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Das Landgericht Chemnitz hatte zunächst Haftbefehl erlassen, diesen jedoch nach einem Teilgeständnis gegen Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt.

Auslöser für die Demonstration war die tödliche Messerattacke auf einen 35-Jährigen Chemnitzer am 26. August. Tatverdächtig sind Männer, die als Asylbewerber nach Deutschland gekommen sind.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...