Arztpraxen dürfen Astrazeneca ab sofort an alle Bürger verimpfen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Termine in den Impfzentren sind ab Mittwochabend für neue Personengruppen buchbar. Das Augustusburger Modellprojekt steht vor dem Aus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 8
    1
    435200
    22.04.2021

    @Echo1
    Genau! Es wird sich herausstellen, wer richtig gehandelt hat.

    Und da vertraue ich lieber ausgewiesenen seriösen Experten als der Schwurbelblase einer Telegram-Gruppe, die alle eine Ausbildung bei der "Schule des Lebens" genossen haben.

    Von mir aus, Sie müssen sich nicht impfen lassen.
    Aus meiner Sicht sollten Sie dann aber auch - im Falle eines Falles - Ihre gesamte medizinische Behandlung selbst bezahlen müssen.

  • 0
    8
    Echo1
    21.04.2021

    @435200 Sie sind überzeugt, dass das Impfen hilft. Bitte der Glaube kann helfen.
    Mein Glaube und der anderer: Wir halten nichts von diesem aus dem Hut gezaubertem Genimpfstoffen. Wur haben berechtigte Angst vor Nebenwirkungen und glauben an unser Immunsystem. Sind nicht krank und ansteckend. Gesunde sollen andere anstecken können? Diese Erfahrung gibt es nicht. Das ist kaum möglich. Das ist unwissenschaftlich.
    Und nun soll ich mit diesen Erkenntnissen isoliert werden? Irr. Das hat nichts mit unsolidarisch zu tun. Das ist einfach Nötigung. Nie werde ich sagen, Ihr sollt Euch nicht impfen. Argumentieren schon. Aber dann jeder, wie er will. Es wird sich herausstellen, wer richtig gehandelt hat.

  • 9
    5
    435200
    21.04.2021

    @Echo1:
    Sicher, niemand darf zum Impfen gezwungen werden. Da bin ich ganz bei Ihnen.
    Aber die, die sich - aus welchen Gründen auch immer - NICHT impfen lassen wollen müssen dann eben mit bestimmten Einschränkungen rechnen.

    Es ist ein einfache Geben und Nehmen.

    Kleiner Vergleich:
    Niemand kann mich zwingen, eine Hausratversicherung abzuschließen. Und wenn ich das nicht möchte kann ich hinterher im Falle eines Falles auch nicht zur Allianz rennen und Geld fordern.
    Mich kann auch niemand zwingen, Schokolade zu kaufen. Allerdings kann ich mich dann auch nicht "spazieren gehen" und lautstark nach was Süßem schreien.

  • 21
    16
    neuhier
    21.04.2021

    Natürlich muss es Vorteile für vollständig Geimpfte geben. So soll in der nächsten sächsischen Coronaschutzverordnung die Pflicht zu negativem Test für vollständig Geimpfte wegfallen, weil es schlicht keine Begründung dafür gibt. Das ist richtig und wichtig. Ich freue mich für meine Mutti,.die nächste Woche die zweite Dose bekommt.

  • 24
    22
    Echo1
    20.04.2021

    Arztpraxen dürfen Astrazeneca ab sofort an alle Bürger verimpfen,

    die das wollen. Keine Impfpflicht. Keine Vorteile für die Geimpften. Es gibt absolut kein Grund zur Impfverpflichtung. Wer möchte. Der darf. Aber wer nicht überzeugt ist, der darf nicht gezwungen werden. Der hat auch seine Gründe. Ärzte sind oft auf deren Seite.