Attacke auf Flüchtlingsheim: Staatsschutz ermittelt

Dresden (dpa/sn) - Nach einer Attacke auf ein Wohnheim für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge in Dresden ermittelt der Staatsschutz. Nach Angaben der Polizei hatten in der Nacht zum Sonntag mehrere Täter sechs Glasscheiben an der Rückseite der Flüchtlingsunterkunft vermutlich mit Holzknüppeln eingeschlagen. Während der Fahndung fielen der Polizei drei Männer auf, die sich in der Nähe des Tatortes versteckten. Während der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 20-Jährigen und seinen 21-jährigen Begleiter, wie es hieß. Wohnungen wurden ‎durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 1200 Euro.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    martindamm
    17.12.2019

    absolut kein kavaliersdelikt und sollte mit jeder menge sozialstunden bestraft werden ... und das evtl sogar in der beschädigten unterkunft! vielleicht setzt ja doch noch das denken ein.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...