Bald freie Fahrt auf neuer Muldenbrücke

Auf der Bundesstraße 283 soll der Verkehr bei Bockau im Erzgebirge ab Ende des Jahres auf einer neuen Brücke über die Zwickauer Mulde rollen. Sie ersetzt die historische Rechenhausbrücke (im Bild vorn), die kürzlich in einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen zu den zehn Brücken mit dem schlechtesten Erhaltungszustand bundesweit gezählt wurde. Die gesamte Baumaßnahme mit dem Neubau einer weiteren Brücke über den Bockauer Dorfbach und dem Ausbau der Straßeneinmündungen wird nach Angaben des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr Ende November 2019 fertiggestellt und kostet insgesamt 6,7 Millionen Euro. Bestandteil ist auch der Abriss der Rechenhausbrücke. Dagegen haben sich Bürger ausgesprochen, die im September den Förderverein "Freunde der Rechenhausbrücke" gegründet haben. An den Landtag wurde im Dezember vergangenen Jahres eine Petition mit 1700 Unterschriften übergeben, in der der Erhalt gefordert wird. Foto: Georg Dostmann

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...