Bislang größter Anstieg: Sieben weitere Corona-Tote in Sachsen

Insgesamt sind im Freistaat nun 32 Menschen an dem Virus gestorben, die meisten im Landkreis Zwickau.

Dresden.

In Sachsen gab es den bislang größten Anstieg an Corona-Todesfällen innerhalb eines Tages. Sieben Menschen seien von Freitag auf Samstag im Freistaat an dem neuartigen Virus gestorben, teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit. Seit dem Ausbruch der Infektion im Freistaat Anfang März gibt es nun 32 Corona-Todesfälle. Von Donnerstag auf Freitag waren sechs Todesfälle registriert worden.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen stieg binnen 24 Stunden um 197 auf 2843 Fälle. Zwischen den Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI) und denen der örtlichen Behörden kommt es immer mal wieder zu Differenzen, weil die Daten zu verschiedenen Zeiten erhoben werden. Auf der Internetseite des RKI wurden am Samstag für Sachsen noch 2591 Infektionen und 24 Todesfälle veröffentlicht.

Die meisten Todesfälle im Freistaat sind aus dem Landkreis Zwickau gemeldet worden. Dort starben von Freitag auf Samstag drei Menschen an den Folgen der Coronavirus-Infektion. Damit hat sich die Zahl der Covid-19-Toten im Kreis auf neun erhöht. In Chemnitz ist eine zweite Person an Covid-19 gestorben. Wie die Stadt am Samstag mitteilte, erlag in der Nacht eine 67-jährige Frau ohne Vorerkrankungen dem Virus. Im Erzgebirgskreis sind erstmals mehr Menschen an Corona gestorben, als positiv getestet wurden. Die Anzahl der Totesfälle im Landkreis erhöhte sich von Freitag zu Samstag um vier auf zehn.  Demgegenüber wurden am Samstagabend nur zwei Neuinfektionen für die vergangenen 24 Stunden gemeldet. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind nur noch in den Gesundheitsämtern im Landkreis Nordsachsen und dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge keine Todesfälle verzeichnet worden. (dpa/samü/tw)

 

 

Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    440214
    05.04.2020

    Warum schreibt man immer "Die Zahl der Coronavirus-Infektionen" ist ...?
    Korrekt muss es heißen: Die Anzahl der "getesteten Neuansteckungen" ist ...
    Und da nur in wenigen Fällen getestet wird sind diese Zahlen Augenwischerei.

    Ich kenne persönlich mehrere Fälle aus meinem Umfeld die alle Symptome von Corona aufweisen bei denen aber kein Test gemacht wird (sollen Zuhause bleiben, Kontaktpersonen verständigen ist nicht nötig, Personen aus dem Haushalt sollen auch daheim bleiben) ... das wäre eine normale Erkältung, so der Arzt am Telefon ...

  • 3
    1
    sachsenjunge
    04.04.2020

    @quatschkopf: Ganz exakt so ist es!

  • 26
    2
    quatschkopf
    04.04.2020

    Das Wachstum der Neuinfektionen hat sich deutschlandweit verlangsamt. Sieht man hier ganz schön.

    https://aatishb.com/covidtrends/?location=Austria&location=Czechia&location=France&location=Germany&location=Italy&location=Netherlands&location=Sweden&location=Switzerland&location=US

    Regional kann das natürlich anders sein als im Durchschnitt.
    Und Menschen sterben nicht am Tag der Infektion. Zuerst mal ist man in der Inkubationszeit, dann erkrankt man und bis man dann so schlecht dran ist das man stirbt dauert es auch noch. Die Toten von heute haben sich vielleicht vor 2 oder 3 Wochen angesteckt. Deshalb wird die Zahl der Toten erstmal steigen auch wenn die Zahl der Neuinfektionen aufgrund der Maßnahmen schon weniger wird.

  • 14
    6
    1371270
    04.04.2020

    Von Abflachen kann in diesem Stadium überhaupt keine Rede sein - wenn, ist es reines Wunschdenken. Übrigens "Flacht die Kurve" am Wochenende immer ab - einfach, weil dann logischerweise weniger getestet wird. Kann man in den letzten Wochen sehr schön sehen!

  • 14
    1
    SimpleMan
    04.04.2020

    @Steuerzahler Die Kurve flacht sich ab, weil die Zeit, bis wann sich die Anzahl der Infizierten verdoppelt, verlängert.

  • 4
    9
    tbaukhage
    04.04.2020

    @Steuerzahler: Welche Kurve soll sich denn abgeflacht haben?
    - die Kurve der Anzahl der Neuinfektionen?
    - die Kurve der Zunahme der Neuinfektionen?
    - die Kurve der Änderung der Zunahme?

  • 23
    4
    Pixelghost
    04.04.2020

    Insgesamt flacht wohl die Kurve etwas ab, wobei die Infektionen regional bedingt unterschiedlich hoch sind - oder sein können - und eben höher sein können als die Tage zuvor.

    Ich erinnere an die Kriminalstatistik, die insgesamt sank, jedoch Teilbereiche anstiegen. Hat auch nicht jeder verstanden - oder verstehen wollen.

  • 9
    3
    Lesemuffel
    04.04.2020

    Gestern Abend waren es die Neuinfektionen, heute die Todesfälle, ok?

  • 15
    20
    Steuerzahler
    04.04.2020

    Wie passt das Zusammen mit der Aussage im Fernsehen von gestern Abend, dass sich die Kurve abgeflacht hat?