Blutspur führt Polizisten zu Hanfplantage

Bischofswerda (dpa/sn) - Eine Blutspur hat zwei Streifenpolizisten in Bischofswerda direkt zu einer Hanfplantage geführt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses das Blut im Treppenflur entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Beamten klingelten an der Wohnung und der offenbar unverletzte Mieter öffnete die Tür. Dabei hätten die Polizisten zunächst eine unbestückte Hanfplantage entdeckt. Bei einer anschließenden Durchsuchung sei jedoch eine Plantage mit etwa 30 Cannabispflanzen gefunden worden. Gegen den 30-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet. Die Ursache für die Blutspur blieb zunächst unklar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...