Brandstiftung in Leipziger Kleingarten: Feuerwehreinsatz

Leipzig (dpa/sn) - Eine Brandstiftung in einem Leipziger Kleingarten hat einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Sechs Löschfahrzeuge waren am Montagabend im Einsatz, um eine brennende Gartenlaube zu löschen, wie ein Sprecher der Feuerwehr Leipzig am Dienstag sagte. Am Abend seien zwölf Notrufe bei der Feuerwehr eingegangen. Ein Zeuge habe von einem lauten Knall erzählt.

Ein unbekannter Täter habe laut Zeugenaussagen erst einen Mülleimer in einem nahen Park und dann eine Hecke in dem Kleingarten in Brand gesetzt, sagte eine Polizeisprecherin. Das Feuer habe dann die nahe gelegene Gartenlaube erfasst. Der Täter ist flüchtig und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie die Polizeisprecherin sagte. Den Sachschaden konnte die Polizei am Dienstag noch nicht beziffern.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.