BUND will Wildkatzen besser schützen

Eine Wildkatze erkundet in einem Wald ihr Auswilderungs-Gehege.

Leipzig (dpa/sn) - Zum Weltkatzentag am 8. August ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dazu auf, Wildkatzen besser zu schützen. Nachdem Wildkatzen in Sachsen mehr als 100 Jahre als ausgestorben galten, konnten sie 2011 im Vogtland nachgewiesen werden. Wie viele Exemplare insgesamt im Freistaat leben, sei aber nur schwer zu schätzen, sagte die Projektkoordinatorin des Verbands in Leipzig. Mindestens zwölf Tiere gibt es mittlerweile im Leipziger Auwald. Auch in der Dübener Heide wurde eine Population entdeckt. Um die Situation der Wildkatzen zu verbessern, sollten durch Straßen oder Siedlungen abgeschnittene Waldstücke wieder miteinander verbunden werden, fordert der BUND. So könnten sich die Tiere ungestört verbreiten.

0Kommentare Kommentar schreiben