Bundespolizei nimmt mutmaßliche Schleuser auf Autobahn fest

Bad Gottleuba (dpa/sn) - Die Bundespolizei hat auf der Autobahn 17 (Dresden-Prag) zwei mutmaßliche Schleuser aus dem Verkehr gezogen. Die beiden Syrer im Alter von 30 und 19 Jahren stehen im Verdacht, Landsleute illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Wie die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Freitag mitteilte, hatten Beamte bereits am Mittwoch einen Kleintransporter kontrolliert, in dem sich Reste zerrissener syrischer und griechischer Dokumente befanden. Die Besatzung eines Polizeihubschrauber entdeckte wenig später eine Gruppe von sechs Männern aus Syrien auf der Landstraße zwischen Liebenau und Breitenau. Die beiden tatverdächtigen Schleuser kamen in Untersuchungshaft.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...