Bundespräsident Teil der Menschenkette bei Gedenken

Dresden (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird sich nach seiner Gedenkrede zum 75. Jahrestag der Zerstörung Dresdens am 13. Februar in die traditionelle Menschenkette einreihen. Das sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) am Donnerstag. «Wir freuen uns außerordentlich, dass der Bundespräsident unserer Einladung gefolgt ist.» Er werde sich viel Zeit nehmen für die Stadt, mit Akteuren und Engagierten der Zivilgesellschaft und jungen Menschen ins Gespräch kommen, hieß es. Zum 10. Mal sind Dresdner und Gäste aufgerufen, sich die Hand zu reichen und einen Ring um die Innenstadt zu bilden, um ein Zeichen gegen Nationalismus und Hass zu setzen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.