Bundeswehr räumt hinter dem Borkenkäfer auf

Dresden (dpa/sn) - Bundeswehrsoldaten helfen in Sachsen bei der Beseitigung der Waldschäden durch den Borkenkäfer. Derzeit unterstützen 50 Soldaten den Staatsbetrieb Sachsenforst beim Entrinden frisch befallener Bäume sowie beim Entasten und Zurückschneiden der Bäume, wie das Forstministerium am Mittwoch mitteilte. Der Bundeswehreinsatz läuft noch bis zum 10. Juli in fünf Revieren des Staatsbetriebs.

Sachsens Forstminister Wolfram Günther (Grüne) bedankte sich am Mittwoch bei den Soldaten. «Die Forstwirtschaft befindet sich im Katastrophenmodus. Aktuell stellen unsere Forstleute außerordentlich große Mengen an Borkenkäfern fest. Deshalb gilt jetzt mehr denn je, alle Kräfte zu bündeln.»

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.