CDU-Generalsekretär: Bitterer Wahlabend für die Union

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dresden (dpa/sn) - Die sächsische CDU ist vom Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl bitter enttäuscht. Es zeichne sich zwar ein «ganz, ganz enges Rennen ab» und man werde erst in den späten Abendstunden wissen, wer tatsächlich die Nase vorn hat, sagte CDU- Generalsekretär Alexander Dierks am Sonntag im MDR-«Sachsenspiegel». «Gleichzeitig ist das ein ganz bitterer Wahlabend für die Union. Wir haben deutliche Verluste zu verzeichnen und das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten. Ein Wahlergebnis, das wir mit großer Demut vor den Wählerinnen und Wählern annehmen.»

Dierks zufolge gebiete es der Respekt, die Entwicklung der Wahlergebnisse im Bund und auch die Vergabe der Direktmandate abzuwarten. Erst dann werde die CDU «tiefgreifend analysieren und schauen, inwieweit auch ein Auftrag zur Verantwortungsübernahme für die Union aus diesem Wahlergebnis resultiert».

Das könnte Sie auch interessieren