Chemnitzer FC nimmt Trainingsbetrieb wieder auf

Chemnitz (dpa) - Fußball-Drittligist Chemnitzer FC ist am Freitag wieder ins Training eingestiegen. Wie der Club mitteilte, erfolgte dies unter Einhaltung strikter Regeln des Sächsischen Staatsministeriums des Innern. Das Team von Trainer Patrick Glöckner arbeitet nun kontaktlos und ohne Zweikampfführung in vier Klein-Gruppen bestehend aus je fünf Spielern verteilt auf zwei Plätzen. Das Torwarttraining findet jeweils im Anschluss statt. Zuvor hatten sich die Spieler individuell zu Hause fit gehalten.

Erste Maßnahmen für den Wiederbeginn des Trainingsbetriebes wurden bereits in den vergangenen Tagen ergriffen. Der Mannschaftsbereich im Sportforum Chemnitz wurde den hygienischen Maßgaben und dem Infektionsschutz entsprechend umgestaltet. Für den Trainingsbetrieb wurde für die Profi-Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam die Kurzarbeit auf 50 Prozent angehoben. Eine Sondergenehmigung für die Nutzung der Rasenflächen im Sportforum Chemnitz sei durch die zuständige Behörde erteilt, heißt es in der Mitteilung. Jedoch untersage die Sondergenehmigung jeglichen Publikumsverkehr.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.