Chemnitzer Friedensbanner in der Kreuzkirche

Dresden (dpa/sn) - Am kommenden Samstag startet die jährliche Friedensdekade in der Dresdner Kreuzkirche. Dazu sollen 26 sogenannte Friedensbanner aufgehängt werden, auf denen Chemnitzer Kinder und Jugendliche Themen verarbeitet haben wie Krieg, Verfolgung und Flucht, die Ausbeutung unserer Erde, aber auch, wie eine bessere Zukunft aussehen könnte. «Chemnitz ist anders, das wollen wir damit sagen», sagte der Pfarrer der Kreuzkirche, Holger Milkau.

Seit 1980 wird die Friedensdekade veranstaltet. Sie ist eine ökumenische Aktion für den Frieden, die jedes Jahr in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag organisiert wird. In dieser Zeit werden zahlreiche Veranstaltungen für ein friedlicheres Miteinander angeboten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...