Chrupallas Auto brennt - wieder diskutiert Sachsen über Gewalt

Der AfD-Bundesvorsitzende ruft nach dem Anschlag zur Mäßigung auf. Andere Politiker verurteilen die Tat ebenso. Sie kritisieren aber auch die AfD.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    saxon1965
    03.03.2020

    Wäre es nicht langsam mal an der Zeit, das gesamte Modell unserer Art und Weise des Regierens und damit der Politik auf den Prüfstand zu stellen?
    Es liegt doch mehr als auf der Hand, dass sich unsere Gesellschaft in eine fatale Richtung entwickelt und bewegt.
    Allerdings bin ich davon überzeugt, dass die jetzige Organisationsform der Regierung/Demokratie diese Veränderung nicht bewerkstelligen kann/will.
    Wir sollten uns mit Themen, wie Bürgerräte, Direkte Demokratie, Direktmandate u. ä. m. befassen und bereits sein, alte Zöpfe abzuschneiden.
    Unser Land, unsere Gesellschaft und letztlich unser Zusammenleben braucht neues Denken, neues Handeln und eine neue Gesellschaftsform, ein neues Zusammenleben!
    Wer jetzt meint, dass es zu gefährlich ist, dem "dummen" Volk Gewalt (Entscheidungshoheit) in die Hände zu geben, der gibt zu gleich zu, dass das Volk verdummt wurde (Bildungspolitik)? Erstrecht müsste sich deshalb etwas ändern!

  • 9
    4
    mops0106
    03.03.2020

    @Distelblüte:
    Ich bin selber schwerbehindert und fühle mich nicht diskriminiert wegen der Anfrage der AfD zur Schwerbehinderung.
    Es ist nicht verwerflich, die Ursachen der Schwerbehinderung und Krankheitskosten zu erfragen. Zum Beispiel ist wissenschaftlich bewiesen, dass bei bestimmten Konstellationen wie Schwangerschaften ab 35 Jahren oder bei Verbindungen im Verwandtenkreis das Risiko, ein behindertes Kind zu bekommen, wesentlich höher ist. Die AfD hatte auch eine Anfrage gestellt zum Anteil von psychischen Erkrankungen, die zur Erwerbsminderungsrente führen. Dieser ist in den letzten Jahren ständig gestiegen. Diese Anfrage wurde auch von der Linken-Fraktion gestellt. Den unberechtigten Shitstorm hat nur die AfD abbekommen.
    Dieses ständige AfD-Bashing wird von vielen Menschen zum Glück durchschaut.

  • 11
    1
    saxon1965
    03.03.2020

    Leider verroht unsere Gesellschaft, aber nicht wegen der AfD, wohl aber auch durch sie. Die Gründe für die Verrohung, Spaltung und Gewalt haben Andere geschaffen, indem sie auch einer AfD den Weg bereitet haben!

  • 9
    19
    Distelblüte
    03.03.2020

    @FromtheWastelands: es ist halt eine Kernkompetenz der afd. Inhaltlich haben sie im Landtag ja eher nicht geglänzt, es sei denn, man fährt auf Kleine Anfragen zur Anzahl der Frauen im gebärfähigen Alter ab oder danach, wieviel Geld behinderte Menschen den Staat kosten. Aber hey, es bildet die Vielfalt in Sachsen ab!

  • 26
    4
    Ralph01
    03.03.2020

    > FromtheWastelands

    Man muss die AfD nicht mögen. Man muss Chrupalla nicht mögen. Man sollte aber akzeptieren, dass es demokratisch gewählte Politiker ganz links und ganz rechts gibt und geben sollte.

    Eine kritische Auseinandersetzung mit Andersdenkenden wird als überflüssig abgetan. Wer nicht dafür ist, wird damit automatisch zum gehassten Gegner und wird bekämpft.

    Jeder vertritt seine Meinung und hat immer Recht. Eine andere Meinung zu akzeptieren, fällt vielen immer schwerer, ja es wird als Zeitverschwendung angesehen, andere Meinungen diskutieren zu müssen. Wer anderer Meinung ist, wird niedergemacht.

    Auch hier.

  • 6
    23
    FromtheWastelands
    02.03.2020

    Und schon sind die 10 Mordopfer von Hanau vergessen, stattdessen diskutiert man eifrig über ein abgefackeltes Auto und die AfD suhlt sich im permanenten Opfersein.