Colditz feiert im Schulstreit mit Grimma Etappensieg

Dresden (dpa/sn) - Colditz hat im Streit um den Neubau einer Oberschule in Grimma einen Etappensieg errungen. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht erklärte einen Normenkontrollantrag der Colditzer gegen den Bebauungsplan der Stadt Grimma für zulässig, wie das Gericht am Dienstag in Dresden mitteilte. Nun könne im weiteren Verfahren geprüft werden, ob der Antrag der Colditzer auch begründet ist.

Grimma will im Stadtteil Böhlen eine neue Oberschule bauen. Im benachbarten Colditz wird befürchtet, dass dies Auswirkungen auf die eigene Sophienschule haben könnte. Allerdings wurde bereits festgestellt, dass der angegriffene Bebauungsplan fehlerhaft ist. Der Fehler kann jedoch behoben werden. Wenn dies geschehen ist, kann die derzeit ausgesetzte mündliche Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht fortgesetzt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...