Corona in Sachsen: Über 1000 Neuinfektionen, sprunghafter Anstieg in Mittelsachsen

Im Erzgebirge wird die Lage immer angespannter. Chemnitz schließt ab Montag alle öffentlichen Einrichtungen.

Am Mittwoch hat das Sozialministerium in Sachsen 1166 neue Corona-Infektionen gemeldet. Das ist der zweithöchste Anstieg seit Beginn der Pandemie. Der höchste wurde mit über 1400 am Montag verzeichnet, wobei dort auch Nachmeldungen vom Wochenende hinzuzählen. Wieder einmal ist der Erzgebirgskreis im Freistaat am stärksten betroffen. Dort meldet das Ministerium 191 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Dadurch steigt auch die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis wieder deutlich an - auf jetzt 225,4. Von allen Städten und Kreisen in Deutschland ist dies der achthöchste Wert überhaupt. Für ganz Sachsen liegt die Inzident aktuell bei 91.

Einen sehr starken Anstieg der nachgewiesenen Infektionen verzeichnet auch der Landkreis Mittelsachsen. 100 Fälle meldet das Landratsamt dort am Donnerstag. Lag die Inzidenz zuletzt noch bei 56,9, ist diese jetzt sprunghaft auf 87,1 gestiegen. Noch vor etwa zwei Wochen verzeichnete der Landkreis etwa 400 Fälle insgesamt. Jetzt sind es insgesamt 966 positive Testungen seit Beginn der Pandemie.

Auch Chemnitz meldet mit 72 neuen Fällen am Donnerstag einen deutlichen Anstieg bei den Corona-Infektionszahlen. Die 7-Tage-Inzidenz ist in der Stadt auf 125,8 gestiegen. Als Reaktion auf die am Mittwoch beschlossenen neuen Corona-Beschränkungen kündigte die Stadt an, ab Montag alle städtischen Einrichtungen zu schließen. Dazu zählen unter anderem das Theater, Sporteinrichtungen und Museen.

Das Landratsamt in Zwickau meldete 59 Neuinfektionen im Landkreis Westsachsen. Dort liegt die Inzidenz derzeit bei 91,43. Aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen kommt das Gesundheitsamt dort immer mehr ans Limit. Gerade bei der Corona-Hotline des Landkreises könne es deshalb zu teils langen Wartezeiten kommen. Die wenigsten Neuinfektionen in Südwestsachsen meldet am Donnerstag das Vogtland. 33 neue Fälle sind dort bekannt geworden. Die Inzidenz liegt in dem Landkreis bei 85,3. (luka)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.