Corona: Land erstattet Elternbeiträge für Kinderbetreuung

Dresden (dpa/sn) - Eltern, die ihre Kinder aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder Kindertagespflege betreuen lassen können, müssen auch keine Elternbeiträge entrichten. Das stellte die sächsische Regierung am Freitag klar. Gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden habe man sich auf eine einheitliche Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt. Die Befreiung gelte aber nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird. Für den Zeitraum vom 14. Dezember 2020 bis 17. Januar werde ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Auch bei einer weiteren Schließung soll die Entlastung der Eltern weitergehen - und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Monatsbetrages. Die Regelung muss noch vom Landtag bestätigt werden.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.