Coronabedingt ruhiger 1. Mai in Sachsen

Es war coronabedingt ein ganz anderer 1. Mai: Gewerkschaftsdemos fanden nur digital statt und nur kleine Versammlungen waren erlaubt. In Leipzig-Connewitz formierte sich dennoch ein Demonstrationszug.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

13Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    mops0106
    03.05.2020

    Es war wieder total ruhig bis auf die Brände davor und danach. Aber sonst war alles super.

  • 3
    1
    Malleo
    03.05.2020

    Mir schon!
    Und was die Beiträge anbelangt-sie sind so gut wie die Recherche und die Verfassung der Argumente.
    Das können einige gut und manche weniger gut.
    Manche glauben auch,zu jedem und allem seinen Senf dazugeben zu müssen.

  • 2
    4
    MuellerF
    03.05.2020

    " "juristische Konsequenzen"
    Reicht das? "

    @Malleo: Was soll ich denn diesem zusammenhangslosen Gestammel entnehmen?
    Ich vermute, Sie wissen es selbst nicht!
    Die Diskussionskultur in diesem Forum ist manchmal echt unterirdisch!

  • 10
    4
    Einspruch
    02.05.2020

    Das Plakat ist wirklich lächerlich. Wie sich die Mehrzahl dieser Demonstranten verhält, sollte allgemein bekannt sein. Dazu bedarf es keiner Hetze. In Leipzig bekommt man außerdem in einigen Stadtteilen Augenkrebs von der bunten Verschandelung von Fassaden, Geländern, Wartehäuschen usw. wenn es wenigstens inhaltvolle künstlerische Schmierereien wären, aber alles in allem sieht es nur ziehmilch verwirrt aus.

  • 8
    8
    Malleo
    02.05.2020

    MuellerF
    Für Ihre Leseschwäche bin ich nicht zuständig.
    "juristische Konsequenzen"
    Reicht das?
    Projekt Leipziger Straße- mir wird übel!

  • 5
    7
    MuellerF
    02.05.2020

    @Malleo: Welche Gesetzesübertretungen gibt es denn so ausgehend vom Projekt an der Leipziger Straße? Ich wette, Sie können nicht EIN gesichertes Beispiel nennen!

  • 6
    17
    MuellerF
    01.05.2020

    @1371270: Beantworten Sie doch einfach mal die Frage oder liefern Sie BELEGE für Ihre diffamierenden Behauptungen! Vorausgesetzt, Sie besitzen ein Minimum an Anstand...

    @Hinterfragt: Wo ist da bitte der Zusammenhang zum Artikel oder zu irgendeinem Kommentar hier? Sie zählen Orte auf, deren bloße Existenz niemand bestreitet-und sonst?

  • 17
    3
    Malleo
    01.05.2020

    hinterfragt.
    Für die beschriebenen Orte und nicht nur diese gilt:
    Was nicht sanktioniert wird(bei Gesetzesüberschreitungen) wird faktisch legalisiert.
    Schuld daran ist wohl die Exekutive, die in diesen autonomen Regionen seit Jahren, und das täglich, kläglich versagt.

  • 14
    9
    Hinterfragt
    01.05.2020

    @MüllerF; Leipzig Connewitz, Berlin Rigaer Straße, Hamburg Hafenstraße, Chemnitz Leipziger Straße, ...
    stammen nicht von Hetz-Webseiten, das ist REALITÄT!

  • 12
    7
    1371270
    01.05.2020

    @Müller: Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen!

  • 18
    5
    Hinterfragt
    01.05.2020

    Nun, wenn's doch die Linken sind, dürfen es auch mal 200+ sein ...

  • 9
    20
    MuellerF
    01.05.2020

    " Die meisten leben doch vom Staat! "

    @1371270: Woher wollen Sie das denn wissen?
    Sagt Ihnen das Ihr Bauchgefühl oder irgendeine dubiose Hetz-Website?
    Quellen bitte!

  • 23
    13
    1371270
    01.05.2020

    Da freue ich mich unendlich, dass man in Connewitz so schön demonstrieren kann. Ob das in Chemnitz am Nischel auch wieder möglich wird?
    Die Losung auf dem Plakat hat bei mir einen Lachkrampf ausgelöst: bezahlt irgendeiner dieser Leute überhaupt einen Cent? Die meisten leben doch vom Staat!