Coronakrise: Diätenerhöhung der Abgeordneten liegt auf Eis

Der sächsische Landtag hat derzeit anderes zu tun, als sich um die Erhöhung der eigenen Bezüge zu kümmern.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    saxon1965
    07.04.2020

    Warum verzichten eigentlich nur die mehr oder weniger reichen Fussballer auf Gehalt? Wenn jeder Politiker/in, in den Land- und Bundestagen, vorübergehend eine Alleinerziehende/n unterstützen würde, wäre vielen Menschen auch ein Stück weit geholfen. Das wäre mal eine Wählerbindung.

  • 3
    4
    Interessierte
    07.04.2020

    Das ist aber ganz bestimmt sehr traurig , gerade bei der vielen Arbeit jetzt gerade , ganz im Gegenteil zu denen , die in Kurzarbeit sind und nur Kurz-Geld bekommen …

  • 2
    2
    Zeitungss
    07.04.2020

    @paral: Ihr letzter Satz gefällt sicherlich nicht nur mir. Die Frage ist nur, wer sägt den Ast ab auf dem er sitzt. Damit ist alles gesagt.

  • 3
    2
    paral
    07.04.2020

    Guten Tag. Bis jetzt wußte man nicht so genau, wie das mit der Diätenerhöhung geregelt ist. Per Gesetz natürlich. Sonst hörte man immer : "die haben sich wieder die Diäten erhöht." Nun wird die Sache wieder moralisch aufgeladen, um im positiven Licht zu stehen. Der flapsige Kommentar der Linken Buddeberg als Beleg, sie verzichtet freiwillig auf per Gesetz vorgesehene Erhöhung, da lachen ja die Hühner. Lippmann von den Grünlackierten ist sich nicht zu schade, zu verlautbaren, alles sei nachrangig "natürlich" auch geltendes Recht! Er fiel schon in der Vergangenheit durch starke Formulierungen auf, die man als anstandslose Fundamentalkritik bezeichnen kann, die nicht immer gesetzeskonform ist, wie man sie von einem Abgeordneten verlangen kann.
    Wie dem auch sei, sie haben die gesetzliche Grundlage und werden das ihre zu ihrem Nutzen tun.

    Ach so, ich vermisse im Artikel den Standpunkt der größten Oppositionspartei im Landtag. Wenn sie nichts dazu zu sagen haben, ist das bedauerlich. Oder haben sie was gesagt und es wurde vergessen zu berichten? D.F. 1147

  • 1
    3
    saxon1965
    07.04.2020

    Wie schaut es eigentlich im Bund damit aus?

  • 2
    6
    Johannludwig
    07.04.2020

    Das sind die wahren Helden der Corona-Krise!!

  • 7
    9
    Kreisimaus
    06.04.2020

    Ich hoffe unsere Abgeordneten verhungern nicht gleich wenn die Diätenerhöhung noch ein Jahr warten muss. Ich gehe davon aus das der Wartezeitraum dabei eingepreist wird.