Coronavirus in Sachsen: Chemnitz und fünf Landkreise melden Neuinfektionen

Bislang haben sich 5317 Menschen angesteckt, 4960 Menschen gelten als genesen.

Dresden. In Sachsen sind der Landesuntersuchungsanstalt binnen Tagesfrist zehn weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Infektionen wurden im Landkreis Zwickau (3), in Chemnitz und im Vogtlandkreis (je 2) sowie im Erzgebirgskreis, im Landkreis Bautzen sowie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (je 1) bekannt. Damit haben sich seit Ausbruch der Epidemie 5317 Menschen im Freistaat mit dem Virus angesteckt. Geschätzt wird, dass 4960 Menschen wieder genesen sind. Die Zahl der aktuell noch Infizierten liegt damit bei 146.

Neue Todesfälle waren seit Donnerstag nicht zu beklagen. Bislang starben 211 Menschen in Sachsen nach einer Ansteckung mit dem Erreger. Die meisten Todesfälle waren im Landkreis Zwickau zu beklagen (50), im Erzgebirgskreis (43) sowie im Landkreis Görlitz (23).  Der Anteil der Verstorbenen an der Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen liegt bei vier Prozent. (roy)

Anmerkung: Die Angaben aus dem Vogtland wurden am Nachmittag um zwei Fälle nach unten korrigiert. Diese Korrektur kann aus technischen Gründen erst am Samstag in der unten stehenden Grafik berücksichtigt werden.

 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    7
    cn3boj00
    06.06.2020

    Endlich. Nach vielen langweiligen Tagen mit Nullrunden geht es wieder los. Auch der Fall in einer Kita passt ins Bild. Und die Ansteckungszeit beträgt 2 Wochen? Da war doch was. Ach ja, Himmelfahrt, das erste Wochenende mit großzügigen Lockerungen. Da darf man gespannt sein wie es weiter geht.