CSD-Woche in Leipzig geht mit Demo zu Ende

Leipzig (dpa/sn) - Zum Christopher Street Day (CSD) wollen am Samstag (14.00 Uhr) wieder Tausende Menschen zusammenkommen. Für die Parade sind laut Ordnungsamt etwa 7000 Teilnehmern angemeldet worden. Die Veranstalter wollen an die Proteste in der New Yorker Christopher Street gegen die Verfolgung Homosexueller vor 50 Jahren erinnern. Außerdem setzen sie unter anderem dafür ein, dass niemand wegen seines Geschlechts benachteiligt wird.

Nach Angaben des Ordnungsamtes ist während der Demonstration mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Im Anschluss ist auf dem Markt ein Straßenfest mit Redebeiträgen und Poetry-Slam geplant. Mit einem «Prideball» ist zudem für Samstagabend die Abschlussfeier des Leipziger CSD geplant.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...