Das Mikrofon war sein Zauberstab: Kultreporter Zimmermann gestorben

Der MDR-Radio-Reporter Gert Zimmermann ist nach schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren in Dresden gestorben. Mit ihm verliert Sachsen ein echtes Original.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    uvex
    17.06.2020

    Zimmi, tschüss und Ruhe in Frieden.
    Nicht beim Fußball,sondern unter Hunderten Radfahrern haben wir uns kennen gelernt.Wir waren gemeinsam im Tross der ersten " Sachsen fährt ab"
    Radtour des MDR 1 im Jahr 1995.
    Du am Mikro und ich als Ausrüster der Teilnehmer.Wir haben uns sofort gut verstanden und viel Spaß gehabt.
    Auch später bei diversen Sportereignissen war unser Zusammentreffen die wahre Freude.
    Nun haben sich unsere Wege getrennt...

  • 10
    0
    Lesemuffel
    16.06.2020

    Schade "Zimmi", dass du nicht mehr bei uns in sein kannst. Deine Reportagen, Dein Stil, klasse und einzigartig. Du hast es geschafft, dass sich sogar meine Frau für Fussball interessiert und die Abseitsregel geschnallt hat. (Deine Reportagen waren Unterhaltung pur "... und da steht er wie Lenin auf dem Roten Platz und hält den Ball ....) Und du hast dich weder vor noch nach dem Beitritt instrumentalisieren lassen. Ein aufrichtiger, geradliniger Sportfreund hat uns leider verlassen müssen. Mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen.

  • 15
    0
    fischer1
    16.06.2020

    Das ist ein herber Verlust für den sächsischen Fußball, und ein menschlicher noch dazu. Sein Sachverstand und sein Witz und auch seine tiefsinnige Ironie werden mir fehlen, ein sächsische Sprachrohr wird für immer schweigen. Ruhe in Frieden lieber Zimmi!

  • 19
    6
    Tokeah
    16.06.2020

    Ich kann es noch gar nicht glauben. War schon ein Schock, das eben zu lesen.
    Zimmi, Du bist und bleibst einer von uns, Du bist und bleibst Kult!
    Immer dran und drin im Geschehen oder drumherum. Es war stets ein Genuss! Danke für Deine grossartigen Kommentare.
    Ruhe in Frieden.

  • 26
    0
    Freigeist14
    16.06.2020

    Das macht mich betroffen . Kein Reporter war so ungeniert für den sächsischen Fussball und Dynamo Dresden parteiisch , daß es ein Genuss war , ihm zu zuhören . R. I . P .

  • 25
    0
    Gegs
    16.06.2020

    Mein Gott, ich habe ihm vor ein paar Wochen noch in einem Interview zu seinem Leben gehört. Da zeichnete sich noch gar nichts ab.

    Auch wenn ich ihn nur gelegentlich beim Putzen oder Kochen nebenbei im Radio zugehört habe, er wird mir fehlen.