Das passiert mit überschüssigem Impfstoff in Sachsen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bisher wurde ein Verlust beim Impfstoff von 0,5 Prozent gemeldet. Auf die Massenimpfung von Polizisten reagierte das Deutsche Rote Kreuz in Sachsen zurückhaltend.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 11
    3
    KTreppil
    10.02.2021

    Beim Thema Impfen bin ich sehr gespalten, dennoch sehe ich eine ordentliche Impfstrategie fast als den einzigen Ausweg aus dieser Misere. Grundsätzlich finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn auch Polizisten, Feuerwehrleute und Angehörige ähnlich wichtiger Berufsgruppen, auch sehr wichtig Lehrkräfte, vorrangig geimpft werden. Aber die Prioritäten die unsere Regierung gesetzt hat, sind nun mal anders. Insofern ist es fragwürdig, dass diese ausgehebelt werden. Ich meine aber, dass die Festlegung der Prioritäten und die gesamte Thematik Impfung in Deutschland dringend nochmals auf den Prüfstand gehört. Was mich ziemlich beunruhigt, ist so ein gewisser Impfneid, der zutage tritt. Ein weiterer Faktor zur weiteren Spaltung unserer Gesellschaft? Ja und auch dazu leisten unsere Politiker mal wieder ganz prima ihren Beitrag. Wo klappt in der Politik D's eigentlich mal noch was, wenn es darauf ankommt? Gibt es außer Lockdown bis zum XX.März des Jahres XX mal irgendetwas hervorstechendes?

  • 9
    6
    cn3boj00
    10.02.2021

    Seit 3 Wochen versuche ich über dieses Portal einen Termin für meine Mutter zu bekommen. Etwa 10 mal am Tag. Man hat ja auch anderes zu tun. Aber mehr als hundert mal lese ich nun den Satz "Auf Grund der Auslastung und der verfügbaren Impfstoffmenge können wir Ihnen keinen Termin anbieten". Ich glaube der ist fest einprogrammiert. Und nach Riesa oder Kamenz will ich nicht fahren! Das ganze Portalk ist wie so vieles was die Regierung macht einfach schlecht. Warum wird keine Warteliste angelegt? Man könnte doch in der reihenfolge der Anmeldung immer 100 Leute n einer Warteliste vorhalten die informiert werden wenn was frei ist, statt Polizisten oder Feuerwehrleute oder Bürgermeister zu impfen? Soll ich wirklich den ganzen Tag nichts anderes machen als zu versuchen einen Lottogewinn zu ergattern? Kann mir das die Freie Presse erklären?