Der Freistaat auf schmalem Grat

Von Kultur bis Sport, von Hotel bis Restaurant: Sachsen hat zahlreiche Einschränkungen gelockert. Am Montag folgen Schulen und Kitas. Wissenschaftler der Uni Leipzig haben Zweifel. Ist das zu viel auf einmal?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    11
    Interessierte
    16.05.2020

    Den Mundschutz sollte man an sich beibehalten , das werden die Scheiben nicht so beschmutzt …
    Und die Desinfektion von Tischen in Lokalen ebenfalls , wo ständig viele Menschen ´drüber` sprechen …
    Die Reinigung von Sessellehnen finde ich da weniger notwendig …

  • 3
    12
    Interessierte
    16.05.2020

    Den Mundschutz sollte man an sich beibehalten , das werden die Scheiben nicht so beschmutzt …
    Und die Desinfektion von Tischen in Lokalen ebenfalls , wo ständig viele Menschen ´drüber` sprechen …
    Die Reinigung von Sessellehnen finde ich da weniger notwendig …

    Und wie ist das denn bei IKEA ?
    Da nimmt ´jeder` den Löffel von den Gurken und den Zwiebeln in die Hand und an sich liegt der Löffel ´ständig` in den Gurken und Zwiebeln …
    Ich - nehme mir ´davon` schon etliche Jahre nichts mehr auf meinen Hotdog ….