Deutlicher Anstieg der Corona-Neuinfektionen in Sachsen

Dresden (dpa/sn) - In Sachsen ist die Zahl der Corona-Infektionen deutlich gestiegen. Laut einer aktuellen Statistik des Gesundheitsministeriums vom Donnerstag wurden binnen eines Tagen 369 neue laborbestätigte Fälle registriert. Zudem gab es vier neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Am stärksten schnellten die Neuinfektionen im Erzgebirge mit 114 nach oben, das derzeit als Risikogebiet gilt. Auch in Dresden gab es laut Ministerium binnen eines Tages 91 Neuinfektionen. Die Stadt selbst meldete für den Tag 10 Neuinfektionen. Die unterschiedlichen Zahlen kommen laut Behörden durch verschiedene Meldezeiten der Einrichtungen zustande.

Den Angaben zufolge sind seit Beginn der Pandemie Anfang März mittlerweile landesweit 9274 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Rund 7120 Infizierte sind nach Schätzungen wieder genesen. Der sogenannte Inzidenzwert - also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner - liegt für ganz Sachsen derzeit bei 29. Ab 50 Neuinfektionen gilt eine Region als Risikogebiet.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.