Deutsches Fotomuseum zeigt Leipzig vor und nach der Wende

Markkleeberg (dpa/sn) - Zur Erinnerung an die friedliche Revolution vor 30 Jahren zeigt das Deutsche Fotomuseum eine Ausstellung über Leipzig vor und nach der Wende. Die Fotos von Armin Kühne belegten den katastrophalen Verfall und den Wiederaufbau der Messestadt, wie das Museum am Donnerstag in Markkleeberg mitteilte. Er präsentiere bisher nicht gesehene Gegenüberstellungen vom Wandel des Leipziger Stadtbildes. Zahlreiche Fotografien seien 2019 speziell für diese Exposition entstanden und enthüllten neue Einsichten. Sie zeigten aber auch Zweifel am neuen Glanz auf. Die Ausstellung ist vom 3. Oktober bis zum 9. Februar 2020 zu sehen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...