DHfK Leipzig verpasst Pokal-Viertelfinale

Leipzig (dpa) - Der SC DHfK Leipzig hat den Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals verpasst. Im Achtelfinale verlor das Team von Trainer André Haber das Duell der Handball-Bundesligisten gegen die MT Melsungen 27:30 (12:13). Damit zerplatzte für Leipzig der Traum vom zweiten Final Four nach 2017 bereits in der Runde der letzten 16. Bester DHfK-Werfer war Bastian Roschek mit sechs Toren. Bei Melsungen ragte Marino Maric mit sieben Treffern heraus.

Bis zur 36. Minute sahen die 4342 Fans in der Leipziger Arena ein durchaus ausgeglichenes Spiel. Doch dann zog Melsungen binnen weniger Minuten auf fünf Tore davon. Haber reagierte, nahm umgehend eine Auszeit. Allerdings kam Leipzig zwischenzeitlich nur noch bis auf zwei Tore heran, verlor am Ende verdient.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...