Diebe richten sich während Corona-Schließung in Hotel ein

Leipzig (dpa/sn) - Unbekannte haben sich während der coronabedingten Schließung eines Hotels in Leipzig dort eingerichtet und mindestens zehn Fernseher gestohlen. In der Zeit von Ende Februar bis Ende Juni waren sie in das Gebäude eingedrungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie schliefen, tranken und aßen in den Zimmern und stahlen die Fernseher im Gesamtwert von etwa 10 000 Euro. Die Besitzer bemerkten die Tat erst, als sie nach den Lockerungen wieder in das Hotel zurückkamen. Wie lange sich die Diebe im Hotel aufgehalten hatten, konnte die Polizei nicht sagen.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

6Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    klapa
    30.06.2020

    Interessierte, der hat geschlafen oder hat nichts gesehen oder wollte/durfte nicht engreifen wie im Grünen Gewölbe.

  • 3
    0
    Interessierte
    30.06.2020

    Gab es da keinen Sicherheitsdienst ?

  • 3
    0
    klapa
    29.06.2020

    Echo, danke, wie konnte ich das übersehen?

  • 4
    1
    Echo1
    29.06.2020

    @klapa das war nicht ungesetzlich. Der Staat hat die Vermieter gebeten, die Coronaopfer zu unterstützen, auch mal vorläufig von Mietforderungen abzusehen.

  • 5
    0
    klapa
    29.06.2020

    Wie lange haben sie denn da mietfrei wohnen dürfen?

  • 9
    3
    Echo1
    28.06.2020

    Klasse Vorlage für eine Krimikomödie.
    Coronanutznieser sind mal nicht die von
    der Finanzoligarchie.