Drei Kinder bei Brand in Leipzig verletzt

Leipzig (dpa/sn) - Bei einem Wohnhausbrand in Leipzig sind drei Kinder verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde das Feuer am Dienstagabend in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses vermutlich durch die Glut einer Zigarette verursacht. Der 46 Jahre alte Bewohner der Wohnung habe noch vergeblich versucht, den Brand zu löschen.

Sechs Hausbewohner mussten in Sicherheit gebracht werden - darunter die drei Kinder im Alter von 10, 11 und 15 Jahren. Sie kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Wohnung brannte den Angaben zufolge aus. Angaben zur Höhe des Brandschadens lagen zunächst nicht vor.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...