Dresdner Fachtagung zur Zukunft der Orchesterausbildung

Dresden (dpa/sn) - Experten aus ganz Deutschland befassen sich bei einer Konferenz in Dresden demnächst mit der künftigen Ausbildung von Orchestermusikern. Dabei gehe es unter anderem um Inhalte der Musikvermittlung, Anforderungen der Orchester und Visionen der Studierenden selbst, teilte die Dresdner Musikhochschule als Ausrichter der Tagung vom 22. bis 24. Oktober mit. Dirigentin Oksana Lyniv - erste Frau am Pult in Bayreuth - arbeitet während der Tagung mit dem Dresdner Hochschulorchester zusammen.

Nach Ansicht des Dirigenten Ekkehard Klemm - Mitinitiator der Konferenz - müssen sich Deutschlands Orchester künftig stärker auf die Moderne konzentrieren und dabei auch liebgewordene Traditionen in Frage stellen. Gleiches gelte für die Ausbildung von Musikerinnen und Musikern. Hochschulen und Orchester stünden in der Pflicht, auf veränderte Bedürfnisse zu reagieren und mit der Zeit zu gehen.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.