Dresdner Polizei nach Pegida-Krawallen unter Druck

Die Polizei ist zur Neutralität verpflichtet. In Dresden habe sie aber Pegida-Anhänger bei der Einheitsfeier randalieren lassen, während Linke in Schach gehalten worden seien, so der Vorwurf nicht nur von der Opposition. Die Polizei ist unter Rechtfertigungsdruck.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...