Dulig: Kosmetiksalons und Nagelstudios ab Montag geöffnet

Dresden (dpa/sn) - In Sachsen können ab kommenden Montag auch Kosmetiker, Fußpfleger und Nagelstudios wieder ihre Salons öffnen. Dabei stehe die Hygiene für Kunden und Beschäftigte an erster Stelle, wie das Wirtschaftsministerium in Dresden am Mittwoch mitteilte. Es gelten strenge Regeln für Hygiene- und Arbeitsschutz wie die Verwendung von Einmal-Handschuhen oder das Tragen von Mund-Nase-Bedeckung. Dienstleistungen am Gesicht seien erst möglich, wenn die branchenspezifischen verbindlichen Vorgaben konkretisiert wurden.

Angesichts des zu erwartenden Interesses der Bevölkerung können die Betriebe Kunden auch bis 22 Uhr bedienen, wie Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) sagte. «Wir wollen mit der Öffnung von Friseuren und Kosmetikstudios, wie schon angekündigt, Schritt für Schritt die bestehenden Beschränkungen aufheben.» Mit dem entsprechenden Beschluss des Kabinetts am Donnerstag werde die Möglichkeit geschaffen, dass weitere Läden schrittweise öffnen. Einige Dienstleister mit besonders hohen Anforderungen bräuchten Vorbereitungszeit «für eine geordnete und sichere Dienstleistung am Kunden.»

Unter welchen Rahmenbedingungen Möbelhäuser, Shoppingcenter und Kaufhäuser öffnen dürfen, steht nach Ministeriumsangaben unter Vorbehalt der Gespräche der Länderchefs mit dem Bund. Das soll am Donnerstag im Kabinett erörtert werden. «Hier ist bundesweit eine einheitliche Regelung notwendig, dies betrifft unter anderem auch die bestehende 800 Quadratmeter-Regelung.»


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.